GROSSE HANDPUPPEN INS SPIEL BRINGEN
mit Olaf Möller

Große Handpuppen ins Spiel bringen

 

Was ist das Geheimnis des lebendigen Handpuppenspiels? Wie kann ich den Zauber, der in meiner Puppe wohnt, freisetzen? Worauf muss ich achten, damit das Spiel in Fluss kommt, Spaß macht und selbst das Spiel aus dem Stegreif leichtfällt?

Mit diesen Fragestellungen beschäftigt sich der Workshop in Praxis und Theorie. Ziel ist es, den Teilnehmenden Zugang zu kreativem und lebendigem Handpuppenspiel zu vermitteln und ihre Freude und Sicherheit am Spiel zu stärken. Tipps und Tricks zur technischen Handhabung werden eingeübt, Strategien für den Umgang mit kniffligen Spielsituationen vermittelt und die pädagogischen Möglichkeiten des Mediums Handpuppe ausprobiert und untersucht.

Der Schwerpunkt liegt auf dem Spiel mit großen Klappmaulpuppen, bei denen sich Mund und Hände separat bespielen lassen.
Eigene Klappmaulpuppen können nach Möglichkeit mitgebracht werden, eine große Anzahl dieser Puppen wird im Workshop zur Verfügung gestellt. Bitte bei der Anmeldung bekannt geben, ob Sie eine Puppe benötigen oder nicht.

Vorerfahrungen sind nicht erforderlich.

 

 

Referent                    Olaf Möller, Hackenstedt/Deutschland

Dipl. Sozialpädagoge, Theaterpädagoge und Puppenspieler.

Ausbildung in Improvisation und Theater bei Franki Anderson (the Empty Space Cornwall), in der Zirkusschule „FOOL-TIME“ (Bristol/England) und der Arbeitsgemeinschaft Spiel und Theater Frankfurt. Autor von „Große Handpuppen ins Spiel bringen“ und „Starke Stücke für große Handpuppen“ und Produzent der Lehr-DVD „Große Handpuppen ins Spiel bringen“. Hält seit 1999 bundesweit und international Fortbildungen zum spielpädagogischen Einsatz großer Handpuppen.www.lebendiges-handpuppenspiel.de

 

Teilnehmer                14

 

Termin                        Samstag, 12. Jänner 2019, 10 Uhr bis Sonntag, 13. Jänner 2019, 15.30 Uhr

 

Kursbeitrag               € 235,-

 

Organisation             Christine Tröbinger, Maria Zachhalmel

Anmeldung