Literaturfrühstück mit Rudolf Habringer

Literaturfrühstück mit Rudolf Habringer

Das erste Literaturfrühstück nach der langen Pause

In der Reihe „Literaturfrühstück” servieren wir Ihnen interessante Literatur, wunderbare musikalische Begleitung, entspannte Geselligkeit und einen schmackhaften Frühstücksbrunch im schönen Ambiente des Schlosses.

 

Rudolf Habringer

Gemischtes Doppel: Lesung und Kabarett

Eine Sonntagsmelange aus Roman, Kabarett und Jazz

Rudi Habringer präsentiert erste Hörproben aus seinem neuen Roman “Leirichs Zögern” und Ausschnitte aus dem Programm “Das Leben ist ein Hund”

Roman Leirichs Zögern

Gregor Leirichs Leben gerät aus den Fugen. Eine Fremde spricht ihn an und eröffnet ihm, dass er einen Halbbruder hat, von dessen Existenz er bisher nichts wusste. Leirich, der es sich als Historiker am Institut für Zeitgeschichte gut eingerichtet hat in seinem Leben, reagiert in höchstem Maß erschrocken. Er beginnt zu recherchieren und erfährt, dass der Halbbruder ganz in der Nähe lebt. Warum hat er sich nicht zu erkennen gegeben? Warum haben die, die von ihm wussten, über Jahrzehnte geschwiegen? Und vor allem – warum hat der Vater nie etwas erzählt von seinem ersten, im Krieg gezeugten Kind? Plötzlich muss sich der Historiker seiner eigenen Familiengeschichte stellen.

Ein starker Roman, der an Tabus rührt und unangenehme Fragen stellt: Wie sicher sind die Wahrheiten, auf denen unser Leben steht?

Eine höchst erfreuliche Neuerscheinung des literarischen Frühlings 2021.”
Maria Fellinger-Hauer, KIZ

ein vielschichtiger Familien- und Generationenroman
Christian Schacherreiter, OÖN

Der beste Roman Habringers(bisher).” Peter Pisa, Kurier

 

Ausschnitte aus dem Kabarett ProgrammDas Leben ist ein Hund

In seinem neuen (Musik-)Kabarett streift Rudi Habringer durch die kompliziert-tragikomischen Abgründe unseres Alltags und horcht dem nach, was das Leben mit uns macht und was wir aus unserem Leben machen: witzig, schräg und aus dem Vollen geschöpft. Mit Suderanten, Stadtneurotikern, G´scheitwascheln und Blitzgneißern entführt uns Habringer in sein Miniuniversum des österreichischen (Un-)Wesens.

Rudi Habringer ist kreativer Berufspendler und tourt zwischen den Genres hin und her: von der Satire und vom Kabarett zu Romanen und Erzählungen, von Kolumnen und Essays zu kabarettistischen Songs und zum Jazz und wieder zurück zur Satire.

 

Lesung: Rudolf Habringer, Walding
geboren 1960 in Schwanenstadt. Studium in Salzburg. Diplomarbeit über „Thomas Bernhard als Journalist“. Schreibt Romane, Erzählungen, Satiren, Kabaretttexte und Theaterstücke. Tätigkeit als Kabarettist, Musiker und Herausgeber. Zuletzt u. a. erschienen: „Das Unergründliche und das Banale“ (Essays, 2017), „Die Töpfe von Brüssel“ (Satiren, 2016), „Was wir ahnen“ (Roman, 2013). Mitglied der Salzburger Autorengruppe, der IG AutorInnen und Autoren und der Grazer Autorenversammlung. Mehrere Preise, u. a. österreichischer Förderungspreis für Literatur und Stifter- Stipendium des Landes Oberösterreich. Lebt als freier Schriftsteller in Walding bei Linz. „Leirichs Zögern“ ist sein erster Roman im Otto Müller Verlag. www.rudolfhabringer.at

 

Piano: Michael Kreuzer

Gesang: Christian Reisinger

Termin: Sonntag, 13. Juni 2021, 10 Uhr

Eintritt: € 29,- inkl. reichhaltigen Frühstücksbuffets

Organisation: Gabriele Hofer-Stelzhammer

Anmeldung:   puchberg@dioezese-linz.at

 

« Zurück zur Übersicht