Pflanzen verändert die Welt! Wege, um aus der Krise zu wachsen

Pflanzen verändert die Welt! Wege, um aus der Krise zu wachsen

In dieser Veranstaltungsreihe geht es um den Tausendsassa Boden, dessen Belebtheit als Regulator für das Klima enorm wichtig ist. Nach zwei Impulsvorträgen diskutieren die zwei Expert*innen mit unterschiedlichen Kompetenzen zum gemeinsamen Themenschwerpunkt.
Die Klimaforscherin Claudia Kammann erklärt, was die Veränderungen des Klimas für die Pflanzen, für Vegetation und Böden bedeuten und welche Auswirkungen es dadurch auf die Nahrungsmittelproduktion gibt. Wir hören Lösungen und Möglichkeiten zur CO2-Reduktion und erfahren was Pflanzenkohle ist.

Bio-Bauer Franz Brunner wird seine Praxis vorstellen. Er bewirtschaftet über 70ha Ackerland im Waldviertel und spricht über die aktuellen Herausforderungen. Er teilt sein Know-how über richtige Gräser für den Humusaufbau, Mulchsysteme, Komposttee und Wasserbelebung.
Wir möchten in dieser Reihe informieren, vernetzen, Ideen und Menschen verknüpfen und uns für den Weg in eine gute Zukunft den Rücken stärken.

Referent*innen:
HS-Prof.in Dr.in Claudia Kammann, Geisenheim/D
Klimaforscherin, Studium der Biologie an den Universitäten Bayreuth und Kiel, seit 2014 Professur für Klimafolgenforschung an Sonderkulturen an der Hochschule Geisenheim, Forschungsinteressen: Auswirkungen des Klimawandels, Entwicklung innovativer Anpassungsstrategien für nachhaltige und klimaresiliente Agrarökosysteme und urbane Gebiete, Pflanzenkohle-Nutzung.

Referent: Franz Brunner, Horn/NÖ
Bio-Bauer einer konservierend biologischen Ackerbau-Landwirtschaft, beschäftigt sich intensiv und erfolgreich mit Bodenfruchtbarkeit und Humusaufbau

Moderation: Mag.a Gabriele Puttinger-Piati, Ried

Termin: Mittwoch, 15. Februar 2023, 19 Uhr

Kursbeitrag: € 10,-

Organisation Maria Zachhalmel, Christian Haidinger-Greifeneder, Gudrun Zecha

Anmeldung 

 

« Zurück zur Übersicht