Puchberg kontrovers: Grundeinkommen für alle!

Puchberg kontrovers: Grundeinkommen für alle!

Bei diesem neuen Diskussions-Format treffen zwei Persönlichkeiten aufeinander, um zu einem aktuellen Thema ihre unterschiedlichen Argumente zu diskutieren. Unter Einbeziehung des Publikums versteht sich die Veranstaltung als lebendiger Beitrag zur Debattenkultur in unserer Gesellschaft.

Grundeinkommen für alle!
Ein Weg zur Gesellschaft der Bequemen oder der Kreativen?

Gerade in Zeiten wie diesen wird die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens immer wieder heiß diskutiert. Umbrüche in der Arbeitswelt, wie die derzeit hohen Arbeitslosenzahlen oder die zunehmende Digitalisierung, welche MitarbeiterInnen zunehmend überflüssig macht, zwingen uns, neu über den prinzipiellen Wert von Arbeit und sozialer Gerechtigkeit nachzudenken. Aber ist dieses Modell wirklich zukunftstauglich und vor allem finanzierbar? Oder macht uns ein Grundeinkommen zu ambitionslosen Menschen, die gemütlich in der sozialen Hängematte liegen bleiben, während die Dummen arbeiten?

Gefördert durch die Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung.

Podium
Mag.a Margit Appel, Wien
Politologin, 1998 bis 2018 in der Katholischen Sozialakademie Österreichs für politische Bildung zuständig, Begleitung von Bildungsprozessen in Gruppen, Mitglied im Netzwerk Grundeinkommen und sozialer Zusammenhalt B.I.E.N. – Basic Income Earth Network, zahlreiche Veröffentlichungen zu Grundeinkommen und Verteilung

KommR DI Dr. Clemens Malina-Altzinger, Wels-Linz
Vorstand der Reform-Werke Wels, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Oberösterreich, Bundesspartenobmann-Stv. der Bundessparte Industrie in der Wirtschaftskammer Österreich

Moderation: Dr. Wilhelm Achleitner, Wels

Termin: Freitag, 26. Februar 2021, 19 Uhr

Kursbeitrag: € 12,-

Der Kursbeitrag ist erst nach Erhalt der Rechnung zu bezahlen.

Organisation: Maria Zachhalmel

Anmeldung

Foto: pixelio.de

« Zurück zur Übersicht