Urvertrauen als Kraft in der Krise

Urvertrauen als Kraft in der Krise

Logotherapeutische Impulse für Pädagog*innen und Menschen in deren Umfeld

Unter all den Schutzschichten und Narben des so oft gebrochenen Vertrauens kann die Kraft des Urvertrauens nie ganz verletzt werden. Durch all die Schichten kann sie wieder durchbrechen, wie ein Samenkorn, das leben will, verletzt und zart, aber voller Lebenskraft. Dann können wir dem Enttäuschen, der Täuschung ein Ende setzen und ausbrechen. Ausbrechen aus den eigenen und fremden Gefängnissen und aufbrechen, um wahre Lebensfreude und Sinn zu erfahren.
Weil das Ur-Vertrauen nie gebrochen werden kann, darf ich Mut, Hoffnung und Lebenskraft immer wieder neu entwickeln und erfahren. Und das alles, weil dieses Urvertrauen mit einer Kraft untrennbar verbunden ist: mit der Liebe, der „Liebe zum Leben“. Und das ist weit mehr als der „Wille zum Leben“.

Inhalte
Verletztes Vertrauen durch Verluste und Konflikte, unbewusste Wunden und alte Narben als „Störfelder“ des Urvertrauens, Lebens-Freude als Kraft-Quelle, Heilung als Ganz-Werdung und Integration

Methoden
• Vortrag
• Austausch in der großen Gruppe und, soweit möglich, in kleinen Gruppen
• Arbeit mit inneren Bildern – logotherapeutische Imagination
• persönliche Reflexion
• Übungen und Modelle zur Stärkung innerer Freude und des Urvertrauens

Bei dieser Veranstaltung ist der Bildungsgutschein der Diözese Linz einlösbar.
Eine Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz.

Referent: Mag. Christoph Schlick, Salzburg
Geboren 1961, Theologe und Logotherapeut, Gründer des Instituts für Logotherapie und Existenzanalyse und des SinnZENTRUMS Salzburg, Publikationen: Was meinem Leben echten Sinn gibt. Die wichtigsten Lebensfragen klären, 2017, Die Glut in dir. Entfache das Feuer deiner Potenziale, 2021. www.christophschlick.com

Teilnehmer*innen: 20 – 40

Termin:
Montag, 11. März 2024, 10 bis 18 Uhr und Dienstag, 12. März 2024, 9 bis 18 Uhr

Kursbeitrag: € 150,-

Organisation: Christoph Burgstaller

Anmeldung per E-Mail oder online

 

Foto: pixabay.com

« Zurück zur Übersicht