Der rote Faden der Gesundheit

Der rote Faden der Gesundheit

30. November 2022

Mythos Cholesterin
Fluch oder Segen und die Nebenwirkungen einer medikamentösen Therapie

Kein anderer Blutwert verängstigt die Patienten mehr als ein hoher Cholesterinwert. Erhöhte Cholesterinwerte werden mit Gefäßerkrankungen, Herzinfarkt und Schlaganfall in Verbindung gebracht. Zahlreiche Studien belegen diesen Zusammenhang. Um das Risiko zu minimieren wird häufig eine medikamentöse Therapie mit Statinen empfohlen.
Um jedoch das individuelle Risiko abzuschätzen, ist es notwendig, sich den gesamten Fettstoffwechsel anzuschauen und weitere Parameter zu bestimmen, die das Risiko von Gefäßerkrankungen genauer bestimmen können.
Im Rahmen der funktionellen Medizin ist es heute möglich, eine detaillierte Risikobewertung zu erstellen und eine Therapie einzuleiten, die die Ursachen angeht, anstatt nur die Symptome zu behandeln.

Referent: Dr. Goran Stojmenovic, München
Seit 2008 Facharzt für Allgemeinmedizin im Zentrum von München, Referent beim Institut für Funktionelle Medizin und Stressmedizin, Ausbildungen in Naturheilverfahren und Ernährungsmedizin, Funktionelle Medizin, Chelat-Therapeut, NLP Master. www.landwehrpraxis.jimdo.com

Moderation: Ulli Wurpes, Wels
Leiterin und Inhaberin der Fußschule Wels im Schloss Puchberg, www.fussschule.at, Bewegungspädagogin, Fußanalytikerin, Yogalehrerin, Seminare zu den Themen „Gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme“ und „Fußsprache erkennen und verstehen“

Termin: Mittwoch, 30. November 2022, 19.30 Uhr

Eintritt: € 15,-

Organisation: Gabriele Hofer-Stelzhammer

Präsenz-Anmeldung

Online-Anmeldung

__________________________________________________________________

 

1. Februar 2023

Das Immunsystem bei Laune halten
Wieso das Zusammenspiel von Körper und Geist so wichtig ist

Wir haben das Konzept, dass Geist und Körper voneinander verschieden sind. Aber ist das wirklich so? Durchfall bei Stress, Herzklopfen bei Angst kennt jeder. Das Immunsystem reagiert ebenso auf unsere Gedanken und Gefühle wie alle anderen Organe mit spürbaren Reaktionen wie Entzündungen, Allergien, chronische Infektanfälligkeit, Migräne usw.
Wie kann ich diese Zusammenhänge positiv für mich nutzen und somit viele körperliche Beschwerden am besten durch präventive Maßnahmen vermeiden?

Referent: Dr. med. Wolfgang Schachinger, Ried
Seit 1983 Allgemeinmediziner mit Naturheilverfahren, Pionier des Ayurveda in Europa, ärztlicher Leiter im „Haus der Gesundheit“ Ried, einer integrativ-medizinischen Gesundheitseinrichtung, die moderne Medizin und ayurvedische Therapien anbietet, Klinik „SOMA vitality medical & thermal spa“, www.somavital.at, Autor mehrerer Bücher über Ayurveda und Transzendentale Meditation, lehrt Ayurveda für Gesundheitsberufe in europäischen Ländern, Gründer und Präsident von EURAMA – European Ayurveda Medical Association. www.ayurveda-arzt.at. www.haus-der-gesundheit-ried.at. www.eurama.net. www.ayurveda-association.eu

Moderation: Ulli Wurpes, Wels
Leiterin und Inhaberin der Fußschule Wels im Schloss Puchberg, www.fussschule.at, Bewegungspädagogin, Fußanalytikerin, Yogalehrerin, Seminare zu den Themen „Gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme“ und „Fußsprache erkennen und verstehen“

Termin: Mittwoch, 1. Februar 2023, 19.30 Uhr

Eintritt: € 15,-

Organisation: Gabriele Hofer-Stelzhammer

Präsenz-Anmeldung

Online-Anmeldung

__________________________________________________________________

 

22. März 2023

Mitochondrien-Check
Die Wichtigkeit der Zellkraftwerke bei Stress und Rehabilitation

Wie hängen Bluthochdruck, Diabetes, Migräne, Erschöpfung und ständige Infekte zusammen? Von welcher Energie sprechen wir, wenn es um unsere Gesundheit geht? Unsere mitochondrionalen Zellkraftwerke sind sensible Strukturen und können durch Infekte und Umwelteinflüsse, aber auch durch Medikamente dauerhaft und empfindlich gestört werden. Chronische Müdigkeit, Erschöpfung und Störungen in den verschiedensten Organstrukturen sind die Folge, werden jedoch im Rahmen der üblichen Vorsorgemedizin kaum entdeckt.
Sie erfahren in diesem Vortrag, wie Sie Ihren Alltag „zellfreundlich“ organisieren können und welche Möglichkeiten es in der erweiterten Labordiagnostik gibt, um die Leistungsfähigkeit Ihrer Mitochondrien beurteilen zu können.

Referentin: Dr.in Judith Weiner, Mödling
Medizinstudium in Wien, 15 Jahre Praxiserfahrung im Krankenhaus Hietzing, Neurologisches Zentrum Rosenhügel, Ausbildungen in Funktioneller Medizin, Orthomolekularer Medizin, Akupunktur, Mikroimmuntherapie, Psychoneuroimmunologie, Epigenetik, Allergologie, Rehabilitation, Schwerpunkte in der Praxis in Mödling: Chronische Erkrankungen, Darmsanierungen, Mitochondriopathien und Stressmedizin

Moderation: Ulli Wurpes, Wels
Leiterin und Inhaberin der Fußschule Wels im Schloss Puchberg, www.fussschule.at, Bewegungspädagogin, Fußanalytikerin, Yogalehrerin, Seminare zu den Themen „Gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme“ und „Fußsprache erkennen und verstehen“Termin: Mittwoch, 22. März 2023, 19.30 Uhr

Eintritt: € 15,-

Organisation: Gabriele Hofer-Stelzhammer

Präsenz-Anmeldung

Online-Anmeldung

__________________________________________________________________

 

26. April 2023

Die Mikrobiom-Revolution
Was Sie unbedingt über Ihre zweite Hälfte wissen sollten

Das Konzept des Menschen als Maß aller Dinge wird vor allem durch die neuesten Einsichten der Mikrobiom-Forschung in Frage gestellt, bestehen wir doch aus mehr bakteriellen und anderen mikrobiellen Zellen als wir eigene Körperzellen besitzen. Unsere Gesundheit und Entwicklung wird maßgeblich von unserem (Darm )Mikrobiom beeinflusst und sogar unsere psychische Verfassung dürfte stark von der Gunst unserer mikrobiellen Begleiter abhängen.
Wissenschaftliche Studien haben uns gezeigt, dass wir eigentlich nur wandelnde Hüllen für Mikroben, sogenannte „Holobionten“ (Gesamtlebewesen) sind und daher nahtlos mit unserer Umwelt und deren Mikroben in Verbindung stehen.
Was läge daher näher, als sich dem Wohlergehen unseres Darmmikrobioms zu widmen?

Referent: Univ.-Prof. DDr. Martin Grassberger, Wien
Medizin- und Biologiestudium an der Universität Wien, Facharzt für Gerichtsmedizin, Ärztekammerdiplome für Umweltmedizin und Ernährungsmedizin, lehrt an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien und an der Medizinischen Fakultät der Sigmund Freud Universität Wien in den Fachgebieten Biologie, Human- und Gesundheitsökologie, Evolutionäre Medizin, Forensische Medizin und Pathologie, Autor zahlreicher Publikationen: Das leise Sterben. Warum wir eine landwirtschaftliche Revolution brauchen, um eine gesunde Zukunft zu haben, 2019, 2022, Wissenschaftsbuch des Jahres 2020 in der Kategorie Naturwissenschaft Technik, zuletzt: Das unsichtbare Netz des Lebens. Wie Mikrobiom, Biodiversität, Umwelt und Ernährung unsere Gesundheit bestimmen, 2021

Moderation: Ulli Wurpes, Wels
Leiterin und Inhaberin der Fußschule Wels im Schloss Puchberg, www.fussschule.at, Bewegungspädagogin, Fußanalytikerin, Yogalehrerin, Seminare zu den Themen „Gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme“ und „Fußsprache erkennen und verstehen“

Termin: Mittwoch, 26. April 2023, 19.30 Uhr

Eintritt: € 15,-

Organisation: Gabriele Hofer-Stelzhammer

Präsenz-Anmeldung

Online-Anmeldung

« Zurück zur Übersicht