« Zurück zur Übersicht

Licht und Schatten

Hell-Dunkel als Prinzip in der Malerei

Den Fokus setzen die TeilnehmerInnen am Beginn des Kurses auf die spielerische
Anfertigung von Raumelementen aus Papier und Karton durch Schnitt- und
Falttechnik. Dadurch wird die Fähigkeit der Raumwahrnehmung angeregt und
trainiert. Die entstandenen Objekte werden zeichnerisch und malerisch durch
illusionsschaffendes Modellieren von Licht und Schatten auf Papier und Leinwand
übertragen.
Beispiele aus der Kunstgeschichte in Form fotografischer Reproduktionen werden
analysiert und können als Inspiration dienen. Es können ebenso bevorzugte Motive
aus der Kunstgeschichte mitgebracht und umgesetzt werden.
Sowohl klassische Techniken, wie die der Weißhöhung, der Farblasur oder der
Primamalerei, sollen erlernt und eingesetzt, als auch eigene Ansätze entwickelt
werden.
Das Hauptaugenmerk liegt auf der Stimmung, der räumlichen Wirkung der
entstandenen Bilder und auf einer freien, individuellen Interpretation der zur
Verfügung stehenden Vorlagen. Und die Freude am Malen wird dabei nicht zu kurz kommen!

Abendeinheiten sind vorgesehen, daher empfehlen wir die Übernachtung im Bildungshaus.

Organisation: Christine Tröbinger

Bogdan Pascu

Geboren 1969 in Bukarest, lebt und arbeitet seit 1985 in Wien. 1991-1996 Studium der Malerei und Graphik an der Akademie der bildenden Künste in Wien, 1996 Diplom für Malerei mit Auszeichnung. Seit 1992 Kinderbuchillustrationen, Storyboards, Bühnen- und Kostümbild für Film, Schallplatten-Cover, Porträtaufträge. Seit 1996 Lehrtätigkeit an privaten Kunstakademien. www.bogdanpascu.net

Fortlaufende Kurse

Keine Kurse gefunden