« Zurück zur Übersicht

Politischer Aschermittwoch 2020

Der Politische Aschermittwoch bezeichnet nach Wikipedia die am Aschermittwoch stattfindenden Versammlungen der größeren deutschen Parteien, auf denen es meist zu einem derben rhetorischen Schlagabtausch kommt.

Die Anfänge des Politischen Aschermittwochs liegen im 16. Jahrhundert. 1580 trafen sich bayerische Bauern erstmals in Vilshofen an der Donau zum Vieh- und Rossmarkt und feilschten dabei nicht nur über die Preise, sondern diskutierten auch heftig die Themen des Tages, darunter seit dem 19. Jahrhundert auch die Politik.
Seit einigen Jahren findet der Politische Aschermittwoch, eingeführt von der Welser Antifa, auch in Wels statt.

Gregor Gysi ist ein ausgezeichneter Redner und Autor, ein scharfer Zeitkritiker und eine herausragende Persönlichkeit der Europäischen Linken. Beim Politischen Aschermittwoch wird er im Gespräch mit Dr. Wilhelm Achleitner als Zeitzeuge der deutschen Wiedervereinigung Stellung nehmen, die gesellschaftlichen Trends von Rechtspopulismus und Krise der Sozialdemokratie beleuchten und seine Perspektiven für eine demokratische Zukunft erörtern.

Moderation: Dr. Wilhelm Achleitner, Wels
em. Direktor des Bildungshauses Schloss Puchberg

Gefördert durch die Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung.
Mitveranstalter: Welser Initiative gegen Faschismus, OÖ. Netzwerk gegen Rassismus und Rechtsextremismus.

Termin: Aschermittwoch, 26. Februar 2020, 20.15 Uhr
Kontext: Fastenpredigt mit Dr. Adi Trawöger um 19 Uhr

Kursbeitrag für SchülerInnen und StudentInnen frei.

Organisation: Helmut Außerwöger, Werner Retzl, Robert Eiter

Gregor Gysi

Jurist und Politiker der Partei DIE LINKE, war seit 1971 als
freier Rechtsanwalt in der DDR tätig, verteidigte Regimekritiker
und Bürgerrechtler wie Rudolf Bahro und Robert Havemann.
Gysi, seit 1967 Mitglied der sozialistischen Staatspartei
SED, setzte sich vor der Wende 1989 für die Zulassung des
oppositionellen Neuen Forums, ein neues Wahlrecht und ein
Verfassungsgericht in der DDR ein. Im Dezember 1989 wurde
Gysi überraschend zum Vorsitzenden der SED gewählt, der
er bis 1993 vorstand. Von März bis Oktober 1990 war Gysi
Abgeordneter der ersten frei gewählten Volkskammer der
DDR und Fraktionsvorsitzender der PDS. Danach bis 2002
Mitglied des dt. Bundestages. 2001-2002 war er Abgeordneter,
Bürgermeister und Stadtsenator in Berlin. Seit 2005
wiederum Bundestagsabgeordneter und gemeinsam mit
Oskar Lafontaine Fraktionsvorsitzender der Linkspartei (bis
2015), von 2013-2015 als Oppositionsführer im Bundestag.
Seit 2016 ist Gysi Präsident der Europäischen Linken, ein auf
Ebene der EU organisierter Zusammenschluss von linkssozialistischen
und postkommunistischen Parteien.

Wilhelm Achleitner

Theologe, em. Direktor des Bildungshauses Schloss Puchberg 1995-2018, im Bildungshaus jährlich Rhetorikseminar, hunderte Vorträge, Statements und Eröffnungsreden, Predigten in Gottesdiensten, Lehrtätigkeit an den Universitäten Salzburg und Linz

Fortlaufende Kurse

Chorwerkstatt - Level 1

14.30 bis 17.30 Uhr

mehr

Tango Argentino - AnfängerInnen

18.30 bis 20 Uhr

mehr

Chorwerkstatt - Level 2

18.30 bis 21.30 Uhr

mehr