« Zurück zur Übersicht

Ein Fasten, wie ich es liebe! – Modul 1 – Kurhaus Bad Mühllacken

AUSBILDUNGSLEHRGANG FÜR FÜR SPIRITUELLE FASTEN SPIRITUELLE FASTENBEGLEITER/INNEN BEGLEITER/INNEN 2020/2022

Was Sie erwartet:
– Wissen geschöpft aus der neuesten Fasten- und Ernährungsforschung und aus reichem Erfahrungsschatz
– umfassend gefüllter Methoden- und Werkzeugkoffer aus der Traditionellen Europäischen Medizin, um auf individuelle Fastensituationen eingehen zu können
– spirituelle Dimensionen des Fastens entdecken praktizieren und kultivieren
– begleitete und angeleitete Selbsterfahrung
– Natur- & Kulturlandschaften erleben und erfahren sowie Kraftplätze erkunden

Sehnsucht nach Fasten
Was Menschen bewegt, sich auf das Abenteuer Fasten einzulassen
– eigenverantwortlich die Gesundheit in die Hand zu nehmen: Gewicht reduzieren, Essverhalten reflektieren, im Verzicht die Genussfähigkeit neu entdecken und selbstfürsorglich in Kontakt mit sich kommen
– die Notwendigkeit, dem Leben und dem Lebensstil eine neue Richtung zu geben
– das Bedürfnis nach Stille, nach Abstand vom Alltag um sich zu be-sinn-en
– der Wunsch, sich von allem „Zuviel“ zu verabschieden und nachzuspüren, was im Leben wichtig ist
– Wendepunkte im Leben, die einer Bedenkzeit und Neuorientierung bedürfen
– sich im körperlichen und seelischen Leer-Werden auf Gott hin zu öffnen

Sie wollen
– sich und anderen die körperliche, seelische, geistige, soziale, ökologische und spirituelle Dimension des Fastens schmackhaft machen
– mit Freude, verantwortungsvoll und fachlich fundiert, Fastenkurse anleiten
– durch Fasten spirituelle Erfahrungsräume eröffnen
– vom Reichtum geteilter Lern- und Lebenserfahrung profitieren

Ausbildungsinfos / Details

Modul 1 – Einstimmen
Termin: 14. bis 16. Jänner 2021
Beginn: Do 17 Uhr, Ende: Sa 17 Uhr
Ort: CURHAUS Bad Mühllacken
Leitung: Elisabeth Rabeder, Karin Zausnig, Gerald Kiesenhofer
Fastenart: Basenfasten

Fasten weckt die Selbstheilungskräfte und das Gespür für das Wesentliche im Leben.
In diesem Modul werden wir die körperlichen, seelischen, geistigen Dimensionen des Fastens erschließen. Wir machen uns vertraut mit: den 5 Säulen der Gesundheit, der Typenlehre der Traditionellen Europäischen Medizin, mit Fastenformen und Entlastungsmethoden, mit dem Fastenprozess, der Fastenverpflegung und unterstützenden Maßnahmen.
Wir entfalten Körperbewusstheit durch Körperwahrnehmung, Bewegung und Sinnesschulung.
Im Blick auf die spirituelle Dimension des Fastens entdecken, praktizieren und kultivieren wir: Achtsamkeit, Entschleunigung, Absichtslosigkeit, Dankbarkeit. Als Einzelne und als Gruppe steigen wir ein in einen geistlichen Prozess.
Als Werkzeug für die Begleitung von Fastengruppen, für Kommunikation und Interaktion im Fastenprozess üben wir uns in der Kunst der Wahrnehmung.

Fastenwoche I – Sich anvertrauen
Termin: 21. bis 27. März 2021, Beginn: So 16 Uhr, Ende: Sa 13 Uhr
Ort: CURHAUS Bad Mühllacken
Leitung: Elisabeth Rabeder, Karin Zausnig, Gerald Kiesenhofer
Fastenart: Buchinger/Lützner

Diese Selbsterfahrungswoche lädt ein, sich fastend und meditierend dem Leben anzuvertrauen.

Kuranwendungen und Körperbehandlungen unterstützen den Prozess.

Der Erfahrungsaustausch wird ergänzt durch vertiefende Fastentheorie: Physiologie des Fastens (z.B. Stoffwechselumstellung, Hormone, Autophagie); Fasten aus medizinischer Sicht (Inhalt von Dr. Margarethe Fließer), Darmreinigung und unterstützende Maßnahmen, Umgang mit Fastenkrisen, Fastenbuffet (z.B. Ingwer, Bitterbasenpulver, Heilerde, Basenpulver, Flohsamenschalen);
Für alles ist ein Kraut gewachsen: unterstützende Kräuter und Tee; Alleskönnerin Leber: was sie (im Fasten) leistet; Kneippanwendungen: Wassertreten, Knieguss, Armguss, Gesichtsguss, Oberkörperwaschung, etc.: Wirkung, Anwendung, Durchführung, Indikationen, Kontraindikationen in Praxis und Theorie;
Morgenrituale: aktives Erwachen, Morgengang, Morgengymnastik, Atemübungen, …;

Möglichkeiten, in Bewegung zu kommen: Atemgymnastik, Wanderungen, Qi Gong, Faszienfit, Wyda, …;
Wunder Bewegung: warum sie so wichtig für uns ist und auf so vielen unterschiedlichen Ebenen wirkt; warum sie im Fasten eine besondere Rolle spielt;

Entspannung: Meditationen, gesundes Atmen, Taoistische Meditationspraktiken, …;
Selbsterfahrung und Erfahrung in und mit der Gruppe mit regem Austausch und viel Offenheit für Wahrnehmungen und deren Reflektion;

Gesprächsrunden: Gesprächsrunde führen, für Abwechslung sorgen, in persönlichen und fachlichen Austausch kommen;
Stille (Essen, Spaziergang, …) – Stille einleiten, anleiten, vorbereiten – und spirituelle Impulse;
die Kraft der Natur erleben und sich von ihr beruhigen, inspirieren und tragen lassen

Modul 2 – Christliche Spiritualität und Fasten: “Der Mensch lebet nicht vom Brot allein”
Termin: 24 . bis 26. Juni 2021, Beginn: Do 17 Uhr, Ende: Sa 17 Uhr
Ort: CURHAUS Bad Mühllacken
Leitung: Bruno Fröhlich, Gerald Kiesenhofer
Fastenart: Einfach essen

Fasten reinigt nicht nur den Körper. Befreit von einem übervollen Magen werden Sinne und Geist frei und empfänglich: für die Fragen nach dem Sinn des eigenen Lebens, für die Wirklichkeit hinter aller Wirklichkeit. „Warum bezahlt ihr mit Geld, was euch nicht nährt, und mit dem Lohn eurer Mühen, was euch nicht satt macht?“ (Jes 55,2). Jesus lädt ein, das lebendige Wort zu verkosten, es zu kauen, zu erschließen, uns davon nähren und verwandeln zu lassen. Im Teilen von Brot-Worten werden wir zu GastgeberInnen des Lebens.

Fastenwoche II – Sich verbinden
Termin: 11. bis 17. Oktober 2021, Beginn: Mo 16 Uhr, Ende: So 12 Uhr
Ort: Bildungshaus Schloss Puchberg
Leitung: Karin Zausnig, Gerald Kiesenhofer, Lucia Göbesberger
Fastenart: Basenfasten

Fasten ist ein Ausdruck der Selbstfürsorge.

Wir beleuchten weiter, was fasten und essen für unseren Körper bedeuten. Wer fastet spürt aber auch, dass „leben“ ein zutiefst Verbunden- und Verwobensein mit der Schöpfung ist. Daraus erwachsen uns die Fähigkeit, Bereitschaft und Freude, Verantwortung für die Natur und das Wohl aller Menschen zu übernehmen.

Themen der Basenfastenwoche sind: Säure-Basen-Haushalt unseres Körpers, dessen Einfluss- und Stellgrößen; säuernde und basische Lebensmittel; Übersäuerung und Auswirkung auf den Körper; Ernährungsökologie: Auswirkungen unseres Essverhaltens auf Mensch und Umwelt.

TeilnehmerInnen übernehmen einzelne Elemente: Morgenimpuls, Mittagsmeditation, Abendimpuls, Bewegung und Entspannung, etc. – wir stöbern Ressourcen in der Gruppe auf (wer möchte sich einbringen, von seinem Wissen, seiner Erfahrung weitergeben und Übungen anleiten);

Ein wesentlicher Teil der Woche ist dem „solidarisch Leben“ gewidmet:
Wir lernen praktische Übungen, um das „Verbundensein“ konkret zu erfahren und lebendig zu halten (z.B. Wirksamkeit durch Reduktion, Multiplikation und Vertrauen, mit Beispielcharakter vorangehen, ein Pflanze wachsen sehen, Spannungen aushalten, mit Frustration konstruktiv umgehen, Mitgefühl entdecken); Achtsam leben – Lärm und Tempo versus Stille und Entschleunigung; Ökologische und gesellschaftspolitische Spuren in meinem Leben;

Wir werfen einen kritischen Blick auf unsere materialistische Konsumkultur und auch auf Stärken in unserem System, die wir nützen können; wir erzählen uns Mutmachgeschichten und Geschichten des Gelingens;
Wir machen Naturerfahrung – Meditation in der Natur, längere Naturaufenthalte im schönen Garten des Bildungshauses Schloss Puchberg

Eigenes Fastenprojekt
Planung, Durchführung, Auswertung und Beschreibung eines eigenen Fastenprojektes bis Jänner 2022

Modul 3 – Das Leben feiern
Termin: 27. bis 29. Jänner 2022, Beginn: Do 16 Uhr, Ende: Sa 13 Uhr
Ort: CURHAUS Bad Mühllacken
Leitung: Elisabeth Rabeder, Karin Zausnig, Gerald Kiesenhofer

Wir schließen ab mit einer Präsentation der eigenen Fastenprojekte, stehen uns mit kollegialer Supervision zur Seite, werten den Lehrgang aus und würdigen unsere Anstrengungen und Kraftquellen, überreichen Zertifikate und feiern ein Fest, das den Lehrgang ausgezeichnet abschließt!

Ausbildungsteam:
Mag. Gerald Kiesenhofer, Lehrgangskoordinator, Referent für Fasten und Meditation im Pastoralamt Linz, Philosophiestudium an der KU Linz, Sozial- und Erlebnispädagoge, Qi Gong Lehrer, Ethnotherapeutische Ausbildung
Mag.a Karin Zausnig, Ernährungswissenschaftlerin, Fasten- und Pilgerbegleiterin
Elisabeth Rabeder, Betriebsleiterin Kurhaus Bad Mühllacken, Fastenbegleiterin
Dr.in med. Margarethe Fließer, Kneippärztin, Bad Mühllacken
Bruno Fröhlich, Dipl. Religions-Pädagoge, Bibliodrama und Bibliologleiter, Diakon
Mag.a Lucia Göbesberger, Referentin für Umwelt und Soziales im Pastoralamt Linz

Kosten:
Lehrgangskosten: € 1.950,-
+ Verpflegung und Unterkunft:
Fastenwoche 1: € 765,- inkl. Kurpaket
Fastenwoche 2: € 555,-
Module 1+3: je € 225,-
Module 2: je € 195,-

Eine Kooperation von Bildungshaus Schloss Puchberg, Katholischem Bildungswerk/Spirituelle WegbegleiterInnen und Kurhaus der Marienschwestern Bad Mühllacken

TeilnehmerInnen: mind. 12 – max. 18 Personen
Herzlich Willkommen sind alle lebhaft am Fasten Interessierte.

Organisation: Gabriele Hofer-Stelzhammer

Fortlaufende Kurse

Keine Kurse gefunden