« Zurück zur Übersicht

Martin Buber: Der Weg des Menschen

In seinem Werk “Der Weg des Menschen nach der chassidischen Lehre” entwickelt Martin Buber eine humanistische Spiritualität, die über die Grenzen der einzelnen Religionen hinausgeht und ihre Erfüllung in den kleinen Begegnungen des Alltags findet.

Frederik Frans Mellak und Aron Saltiel wollen gemeinsam mit den KursteilnehmerInnen die Schätze heben, die in dieser Schrift aus dem Jahr 1947 enthalten sind. Ganz im Sinne von Martin Buber geht es dabei sehr praktisch zu. Wir werden ausgiebig singen, in wacher Stille ins eigene Herz lauschen, Geschichten hören, im achtsamen Dialog und in Gruppengesprächen austauschen, was uns wichtig geworden ist, und im kreativen Tun, im Bibliodrama und im Ausdrucksspiel gestalten, was wir in unseren Alltag mitnehmen möchten.

Inhaltlich folgen wir den Grundfragen, die Martin Buber in seinem Werk anspricht:
– Was ist mein besonderer Weg?
– Was ist der zentrale Wunsch, der mich bewegt?
– Wie finde ich zur Kraft in der Tiefe, die meine widersprüchliche Seele zu einen vermag?
– Wie und wo kann ich mit meinen Fähigkeiten den Menschen und der Welt dienen?

Abendeinheiten sind vorgesehen, daher empfehlen wir die Übernachtung im Bildungshaus.

Organisation: Helmut Außerwöger

Aron Saltiel

Aufgewachsen in Istanbul, Erwachsenenbildner, Psychotherapeut, Erzähler. www.saltiel.at

Frederik Frans Mellak

Studium Germanistik und Geschichte, Märchenerzähler, Herausgeber von Märchenbüchern. www.freudeanmaerchen.at

Fortlaufende Kurse

Keine Kurse gefunden