« Zurück zur Übersicht

ONLINE – Kritische Medienkompetenz

Politische Erwachsenenbildung im digitalen Zeitalter

Die aktuelle Diskussion um die politischen Folgen von “Fake News”, von personalisierten Anzeigen von Medieninhalten auf Suchmaschinen und Social-Media-Plattformen oder die Auswirkungen von Hass im Netz verdeutlicht eindringlich, dass die Fähigkeit zu einem kompetenten und kritischen Umgang mit Medien in unserer Gesellschaft immer relevanter wird. Medien bilden auch eine Grundlage für das Verständnis von Demokratie und politischem Handeln.
Kritische Medienkompetenz betont die politische Dimension des Medienhandelns. Interessenlagen, Machtstrukturen, ökonomische Verhältnisse und soziale Dynamiken gilt es zu verstehen, um den bewussten Umgang mit Medien zu ermöglichen. Der Workshop vermittelt anhand aktueller Aspekte des Medienwandels Wissen über und Analysewerkzeuge zu Themen wie:

– Medienökonomie und Digitalisierung
– Filterblasen und Echoräume
– Strategien gegen Fake News und Hass-Sprache
– Big Data
– Schutz der Privatsphäre
– Medien-, Urheber- und Persönlichkeitsrecht
– Datensouveränität

Zielgruppe: ErwachsenenbildnerInnen, TrainerInnen, Interessierte.

Eine Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung. Der Workshop ist mit 1,0 ECTS im Rahmen der Weiterbildungsakademie Österreich akkreditiert.

Organisation Maria Zachhalmel, ÖGPB

© Felix Rachor

Helmut Peissl

Studium Medien- und Kommunikationswissenschaft in Klagenfurt, Studien zum nichtkommerziellen Rundfunk in Österreich und Europa mit Schwerpunkt Medien, Mehrsprachigkeit, lebensbegleitendes Lernen und Public Value, leitet das Community Medien Institut COMMIT. www.commit.at

Simon Olipitz

Studium Publizistik und Kommunikationswissenschaft in Wien, betreut das Campus & Cityradio der FH St. Pölten, leitet Radioworkshops, Mitarbeiter von COMMIT

Fortlaufende Kurse

Keine Kurse gefunden