« Zurück zur Übersicht

Im Wandel!

Die Rolle des Christentums in der Gegenwart - Symposium

Wovon hängen die Zukunftsfähigkeit des Christentums und die Glaubwürdigkeit der christlichen Botschaft ab? Welche Wege der Vermittlung braucht es? Wie können wir einer grundsätzlichen Infragestellung der Institution Kirche glaubwürdig begegnen? Mit zwei inhaltlichen Schwerpunkten und einer moderierten Podiumsdiskussion wird diesen Fragen nachgegangen.

Ausgangspunkt des Gesprächs über den Glauben sollten menschliche Erfahrungen sein. Erfahrungen der “Selbsttranszendenz” machen alle Menschen, auch diejenigen, die sich nicht als religiös verstehen. In solchen Erfahrungen wurzelt das “Heilige”. Auch nichtreligiösen Menschen ist etwas heilig, z. B. die Nation oder die universale Menschenwürde. Daher ist anderen Auffassungen von Heiligkeit zunächst einmal mit Respekt zu begegnen und mit der Bereitschaft, andere Erfahrungshintergründe zu erkunden.
Eine Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz.

Teil 1: Donnerstag, 17. November 2022, 9 bis 12.30 Uhr
Im Wandel – die Rolle des Christentums in der Gegenwart
Podiumsdiskussion

Univ.-Prof. Dr. Markus Knapp
HS-Prof. Dr. Karsten Lehmann
Univ.-Prof. Dr. Hans Joas

Moderation: Dr.in Christine Haiden

Teil 2: Donnerstag, 17. November 2022, 14 bis 17 Uhr
Univ.-Prof. Dr. Hans Joas
Glaube als Option – Zukunftsmöglichkeiten des Christentums
Vortrag und Diskussion

Organisation: Helmut Außerwöger

Markus Knapp

Prof. für Fundamentaltheologie an der Ruhr-Universität Bochum

Karsten Lehmann

Forschungsprofessor an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems

Hans Joas

Ernst-Troeltsch-Honorarprofessor an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität in Berlin sowie Professor für Soziologie an der Universität Chicago, vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Hans-Kilian-Preis, dem Max-Planck-Forschungspreis, dem Prix Paul Ricœur und zuletzt mit dem Theologischen Preis der Salzburger Hochschulwochen

Fortlaufende Kurse

Keine Kurse gefunden