« Zurück zur Übersicht

Von Utopie und Alltag

Tagesreise zu einer fürsorglichen Gesellschaft

Welche Haltungen und Perspektiven werden heute benötigt, um gute Pflege-Arbeit leisten und leben zu können? Wie könnte das Ideal einer optimalen Zusammenarbeit von Professionist*innen, Pflege-Geber*innen und Pflege-Empfänger*innen in unseren Träumen aussehen? Wir betrachten die Entwürfe dieser Utopie aus verschiedenen Blickwinkeln: Gesundheit, Krankheit, Mensch und Umwelt, Informationsbedarf, Würde, offene Haltung und Personenzentrierung.
Es ist eine Reise zu individueller Begleitung und Begegnung in einem komplexen und höchst spezialisierten System.

Ajoki Kalo und Iris Schrimpf gestalten den Tag interaktiv, geben theoretische Inputs und Handwerkszeug zum Mitnehmen. Durch Übungen und Gesprächsrunden wird auf die Lebensrealität der Teilnehmenden eingegangen. Bringen Sie Neugierde und Ihre Utopie mit!

Für Pflege-gebende und Pflege-empfangende Personen, Professionist*innen aus dem Gesundheitsbereich und Interessierte, die den Mut haben, die Utopie einer Care-Gesellschaft in den Alltag zu integrieren.

Eine Kooperation mit der Katholischen Frauenbewegung in Oberösterreich.

Gefördert durch die Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung. Die Veranstaltung ist Teil des aktuellen Themenschwerpunktes “Gemma Demokratie” des Erwachsenenbildungsforums OÖ.

Organisation: Maria Zachhalmel

Iris Schrimpf

Soziologin, Supervisorin, Sozialarbeiterin, Schwerpunkte Gesundheitsbereich und Palliativ Care. www.wasbewegt.com

Ajoki Kalo

Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, Teamleitung Pflege im Obdach- und Wohnungslosenbereich, Palliativ Care

Fortlaufende Kurse

Keine Kurse gefunden